Kaufberatung

Was sind gesunde Kinderschuhe?

Für ein ungehindertes Fußwachstum sind eigentlich keine(!) Schuhe die gesündesten. Natürlich ist das in unseren Breiten keine Alternative. Somit müssen gute Kinderschuhe also fast wie Barfußlaufen sein.
Grundvoraussetzung: ein guter Kinderschuh ist zuallererst ein passender Schuh.

Sie können sich als Eltern glücklich schätzen, dass es in Deutschland das sogenannte WMS-System gibt. Nach diesem System hergestellte Schuhe müssen eine Vielzahl an Richtlinien erfüllen, so dass z.B. die angegebenen Größen und Weiten stimmen. Zur Auswahl stehen in jeder Größe drei Weiten, nämlich W-weit, M-mittel und S-schmal. Die meisten Kinderfüße passen in diese Norm und in der Regel auch in diese Schuhe.Das WMS- System ist von führenden Orthopäden und Kinderschuhherstellern entwickelt worden. Sie als Eltern können sicher sein, dass bei den nach WMS-System hergestellten Schuhen die Vielzahl der notwendigen Maße, Verhältnisse und Winkel am Schuh stimmen. Somit haben Sie die Gewähr, einen passenden und fußgesunden Kinderschuh zu bekommen.

 

Neben der Passform gibt es noch mehr Anforderungen an einen gesunden Kinderschuh:

Gesunde Kinderschuhe müssen sehr flexibel sein, um so die Bewegungseinschränkung der Kinderfüße auf ein Minimum zu reduzieren. Fußstützen, Einlagen und ähnliche Elemente gehören nicht in Kinderschuhe, da sie die Freiheit und die natürliche Entwicklung der Füße einschränken und somit mehr schaden als nützen.

Ebenso wichtig ist die Natürlichkeit der verwendeten Materialien. Dies hat maßgeblichen Einfluss auf das Klima im Schuh.

Bei uns erhalten Sie ausschließlich Schuhe nach diesen Kriterien.

Wie erfahre ich die richtige Länge und Weite der Kinderfüße?

Wie Sie bereits erfahren haben, ist es vor dem Kauf der Schuhe unbedingt erforderlich, dass die Kinderfüße gemessen werden. Dies erfolgt grundsätzlich auf dem genormten WMS-Fußmessgerät. Dieses Gerät gewährleistet eine zuverlässige Messung der Füße nach Länge und Weite. Hierbei stellen sich die Kinder in Strümpfen auf das Messgerät und die Schiebleiste wird mit leichtem Druck an die Füße herangeführt. Wichtig ist hierbei, dass die Kinder mit der Ferse und der Innenseite der Füße am Gerät anstoßen und dass sie auf keinen Fall die Zehen einziehen. Neben dem Standardgerät gibt es noch ein kleineres Gerät für die Laufanfänger. Mit jenem Gerät werden die Füße einzeln vermessen und es ist damit auch möglich, dass die Kinder beim Messvorgang sitzen bleiben können. Beim Messen im Sitzen ist es aber wichtig, dass auf die Füße ein Gegendruck erzeugt wird der ungefähr dem Gewicht des Kleinkindes entspricht

.

Wo kann ich die Füße meines Kindes messen lassen?

Am besten wäre es , wenn Sie persönlich mit Ihrem Kind in unser Fachgeschäft kommen würden. Sollte das für Sie nicht möglich sein, so werden Sie sicherlich auch ein WMS-Fußmessgerät in Ihrer Nähe finden. Diese Messgeräte (s. Bild) stehen beispielsweise in Kinderarztpraxen oder auch in Schuhfachgeschäften, welche eine mehr oder weniger gute Kinderschuhabteilung führen.

 

Welche Schuhe sind die richtigen, wenn das Messgerät einen Grenzwert anzeigt?
-Fußlänge: Sollte die Länge der Füße z.B. zwischen der Größe 24 und 25 liegen, so ist in jedem Fall ein Schuh der Größe 25 angezeigt. Eine Größe 24 würde allerdings auch noch passen, aber eben nur noch kurze Zeit.

-Fußweite: Sollte die Weite z.B. ein Ergebnis zwischen „mittel“ und „weit“ ergeben, so ist es sinnvoller, den Schuh in Weite M zu nehmen. Zu weite Schuhe sind eigentlich wie zu kurze Schuhe, der Fuß findet im Bereich der Schnürung keinen Halt und rutscht in die Schuhspitze. Somit ist es also ganz wichtig, dass ein Fuß der Weite „schmal“ auch einen Schuh in Weite „S“ erhält.

Grundsätzlich ersetzen aber messen und WMS nicht das Anprobieren der Schuhe. Eine fachkundige und geschulte Beratung kann viele Fehler vermeiden. Vielleicht passen beispielsweise Schuhe in Weite M besser an einen vollen Fuß mit hohem Spann als Schuhe in Weite W, weil die Schnürung an diesem Schuh viel mehr Weite hergibt. Bei uns bekommen Sie die Beratung, die für die Füße Ihres Kindes gewissermaßen “maßgeschustert” ist. Eine Ausbildung als Orthopädieschuhmacher, jahrelange Berufserfahrung, Seminare bei Kinderschuhproduzenten und fachliche Weiterbildung investieren wir in unser Schuhangebot.

 

Die Entwicklung des Kinderfußes

Tipps zum Kauf von Outdoorschuhen

Tipps zum Kauf von Winterschuhen

aktualisiert am 07.06.2016

[Home] [Kaufberatung] [Entwicklung der Kinderfüße] [Winterschuhe Tipps] [Outdoorschuhe Tipps] [Warenangebot] [Impressum]